Karosserie- und Fahrzeugbauer/-in

Was macht ein/e Karosserie- und Fahrzeugbauer/in?

Kraftfahrzeugkarosserien sind heute das Ergebnis einer ingenieurwissenschaftlich begründeten Konstruktionsarbeit. Neue Werkstoffe, unterschiedliche Materialkombinationen und damit verbundene neue Reparaturtechniken zwingen zum Umdenken in der Ausbildung. Im Mittelpunkt des neuen Ausbildungsberufes steht die Karosseriereparatur in Verbindung mit der Anwendung neuer Verbindungstechniken, der Einsatz unterschiedlicher Fügeverfahren sowie computergestützte Mess- und Rückformtechnik. Auch müssen Karosseriebauteile aus hochfestem Stahl, Aluminium, Magnesium und Kunststoff be- und verarbeitet sowie Teile ungleichmäßiger Blechdicke und Materialien instandgesetzt werden.

Und wie sieht die Ausbildung aus?

Wenn Sie eine Ausbildung zum/zur Karosserie- und Fahrzeugbauer/in wählen, erwarten Sie hauptsächlich folgende Aufgaben:

  • instandsetzen von Karosserien
  • beurteilen von Schäden an Karosserien
  • vermessen von Karosserien
  • feststellen von Fehlern, Störungen und Mängel
  • aus- und umrüsten von Kraftfahrzeugen mit Zubehör und Zusatzeinrichtungen
  • Kraftfahrzeuge und deren Systeme in Betrieb nehmen
  • untersuchen von Kraftfahrzeugen nach rechtlichen Vorschriften
  • situationsgerecht mit Kunden kommunizieren
  • planen und kontrollieren von Arbeitsabläufen, bewerten von Arbeitsergebnissen und anwenden von qualitätssichernden Maßnahmen

Wie lange dauert die Ausbildung?

3,5 Jahre

Was muss ich mitrbingen?
  • Handwerkliches Talent
  • Interesse an allen Bereichen des Automobils
  • Verantwortungsbewusstsein und Genauigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Sehr gutern Hauptschulabschluss oder mittlere Reife

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann bewerben Sie sich bitte mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen ca. ein Jahr vor dem gewünschten Ausbildungsbeginn.
Die Ausbildung beginnt jedes Jahr am 1. September.